Drucken
Kategorie: HomeMatic
Zugriffe: 34279

Rolladensteuerung war genau der Grund für mich, warum ich das HomeMatic System ins Haus geholt habe. Als Aktoren habe ich die Unterputz variante mit der Bezeichnung HM-LC-BL1PBU-FM gewählt.

 

 

Die vorhandenen Schalter wurden durch diese Aktoren ersetzt, die vorhandenen Wippen und Rahmen konnten weiter verwendet werden. (Die Adapter zur Integration in bestehende Schalterprogramme müssen zusätzlich bestellt werden.)

 

Achtung: Arbeiten am 230V Netz dürfen nur von einer Elektrofachkraft durchgeführt werden!
Die üblichen Sicherheitsregeln sind zu beachten: Freischalten, gegen Wiedereinschalten sichern, Spannungsfreiheit feststellen, Erden und Kurzschließen, benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken!

 

Von außen ist die Änderung gar nicht sichtbar.

 

Eine Beschreibung zum Betrieb mit FHEM ist (wie immer) bei FhemWiki zu finden.

Nachdem die Adapter mit FHEM gepairt sind, müssen nocht die Zeiten für Laufrichtungen engestellt werden. Mit der damals aktuellen FHEM-Version war das noch relativ kryptisch.

Befehle:
set <HMdev> raw ++A001<HMIDlanIF><HMIDdev+ch>050000000001 #open programming for list 1 set <HMdev> raw ++A001<HMIDlanIF><HMIDdev+ch>080Bxa0Cxb0Dya0Eyb0Fza #program set <HMdev> raw ++A001<HMIDlanIF><HMIDdev+ch>06 #finish programming

Berechnungen: <HMdev> = <device name des Rollos> <HMIDlanIF> = F1<FHTID aus dem define des CUL> <HMIDdev+ch> = <6-digit-hex-code aus dem define des Rollos> + 01 mit xaxb = REFERENCE_RUNNING_TIME_TOP_BOTTOM in [100ms] Bereich .1 6000.0 sec yayb = REFERENCE_RUNNING_TIME_BOTTOM_TOP in [100ms] Bereich .1 6000.0 sec za = CHANGE_OVER_DELAY in [100ms]. Bereich: unbekannt , evtl 0-25.5sec

 Aktuelle Versionen erlauben das auf eine wesentlich einfachere Weise:

set <DEVICE_NAME> regSet driveUp 25 
set <DEVICE_NAME> regSet driveTurn 0 
set <DEVICE_NAME> regSet driveDown 25 


Auszug aus dem fhem.cfg:

define wz_rollo_r CUL_HM [entfernt]
attr wz_rollo_r .devInfo 010100
attr wz_rollo_r alias Wohnzimmer: Rollladen (rechts)
attr wz_rollo_r devStateIcon runter:shutter_closed 0:shutter_closed hoch:shutter_open 100:shutter_open .*:shutter_halfopen
attr wz_rollo_r eventMap on:hoch 80:schatten 60:halb off:runter stop:stop
attr wz_rollo_r expert 2_full
attr wz_rollo_r firmware 2.1
attr wz_rollo_r group Fenster
attr wz_rollo_r model HM-LC-Bl1PBU-FM
attr wz_rollo_r peerIDs 
attr wz_rollo_r room 1.01_Wohnzimmer
attr wz_rollo_r serialNr JEQ[entfernt]
attr wz_rollo_r subType blindActuator
attr wz_rollo_r webCmd pct:hoch:schatten:halb:runter:stop
define FileLog_wz_rollo_r FileLog /var/InternerSpeicher/fhem/log/wz_rollo_r-%Y.log wz_rollo_r attr FileLog_wz_rollo_r logtype text attr FileLog_wz_rollo_r room 9.90_Logs

 

Die AttributeeventMapundwebCmddefinieren Schaltflächen für Ansteuerung von bestimmten vordefinierten Positionen aus der Weboberfläche. Mit devStateIcon bekommt man ein kleines Icon zur anzeige des aktuellen Zustandes.

(Der erste Eintrag in der Abbildung ist eine Zusammenfassung zur gemeinsamen Steuerung aller Rolladen im Zimmer. s. structure)

Die meisten Adapter habe ich von ELV als Bausatz bezogen. Der Aufbau ist relativ einfach und geht bis auf einige enge Stellen problemlos. Alle SMD Teile sind bereits vorbestückt. Einen feinen Lötkolben braucht man aber schon.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare (9)

Cancel or